Sitemap | Web 2.0 | Kontakt | Impressum | Home
 

Frauen bei der Feuerwehr - Berichte

Dienstversammlung der Frauensprecher/Frauensprecherinnen und weiblichen Feuerwehrkräfte im Lkr. Neustadt a. d. Aisch am 10.09.2015 in Scheinfeld

Dienstversammlung der Frauensprecher/Frauensprecherinnen und weiblichen Feuerwehrkräfte im Lkr. Neustadt a. d. Aisch am 10.05.2014 im Borthaus in Burgbernheim

Dienstversammlung der Frauensprecher/Frauensprecherinnen und weiblichen Feuerwehrkräfte im Lkr. Neustadt a. d. Aisch am 02.05.2013 in Langenfeld

Dienstversammlung der Frauensprecher/Frauensprecherinnen und weiblichen Feuerwehrkräfte im Lkr. Neustadt a. d. Aisch am 03.05.2012 in Markt Erlbach

Dienstversammlung der Frauensprecher/Frauensprecherinnen und weiblichen Feuerwehrkräfte im Lkr. Neustadt a. d. Aisch am 05.05.2011 in Buchheim, Stadt Burgbernheim.

Dienstversammlung der weiblichen Feuerwehrkräfte im Lkr. Neustadt a. d. Aisch am 17.06.2010 in Oberhöchstädt

Dienstversammlung der weiblichen Feuerwehrkräfte im Lkr. Neustadt a. d. Aisch am 28.05.2009 in Neustadt a.d. Aisch

Übungsabende bei den Stützpunktfeuerwehren in Uffenheim und Bad Windsheim, Abschnitt C, Ende Mai 2009

Dienstversammlung der weiblichen Feuerwehrkräfte im Lkr. Neustadt a. d. Aisch am 15.05.2008 in Sugenheim

Girls Day bei den Feuerwehren am 24.04.2008

Dienstversammlung der weiblichen Feuerwehrkräfte im Lkr. Neustadt a. d. Aisch am 10.05.2007 in Langenfeld

Dienstversammlung der weiblichen Feuerwehrkräfte im Lkr. Neustadt a. d. Aisch am 19.05.2006 in Neustadt a. d. Aisch

Dienstversammlung der weiblichen Feuerwehrkräfte im Lkr. Neustadt a. d. Aisch am 19.05.2005 in Bad Windsheim

Dienstversammlung der weiblichen Feuerwehrkräfte im Lkr. Neustadt a. d. Aisch am 27.05.2004 in Scheinfeld

Dienstversammlung der weiblichen Feuerwehrkräfte im Lkr. Neustadt a. d. Aisch am 22.05.2003 in Bad Windsheim

Dienstversammlung der weiblichen Feuerwehrkräfte im Lkr. Neustadt a. d. Aisch am 23.05.2002 in Langenfeld

Dienstversammlung der weiblichen Feuerwehrkräfte im Lkr. Neustadt a. d. Aisch am 15.05.2001 in Scheinfeld

Fortbildungsversammlung für Frauenbeauftragten der bayrischen Feuerwehren am 28.04.2001 in Ebermannstadt

Dienstversammlung der weiblichen Feuerwehrkräfte im Lkr. Neustadt a. d. Aisch am 12.07.2000 in Emskirchen





Dienstversammlung der Frauensprecher/Frauensprecherinnen und weiblichen Feuerwehrkräfte im Lkr. Neustadt a. d. Aisch am 10.09.2015 in Scheinfeld

Am Donnerstag, 10.09.2015, waren die Feuerwehrfrauen und deren Beauftragte des Landkreises Neustadt a. d. Aisch – Bad Windsheim zur jährlichen Dienstversammlung im Feuerwehrhaus in Scheinfeld zu Gast. Kreisfrauenbeauftragte Renate Keck (Emskirchen), ihre Stellvertreterinnen Simone Kachelrieß (Burgbernheim), Viktoria Zietsch (Scheinfeld) und Kreisbrandrat Alfred Tilz informierten die Frauen über die Geschehnisse des vergangenen Jahres, sowie über Neuigkeiten im Feuerwehrwesen. Zum Jahresende 2014 waren im Landkreis Neustadt a. d. Aisch – Bad Windsheim 486 der insgesamt 6084 Feuerwehr-Aktiven, weibliche Feuerwehrleute. Ein besonderes Thema am Abend war unter anderem die aktuelle Werbekampagne des Landesfeuerwehrverbandes, vorgestellt von der Fachbereichsleiterin von Mittelfranken, Carola Güntner-Hoppe. Ziel der Kampagne ist es, noch mehr Frauen für den Dienst in den Feuerwehren zu gewinnen. Weitere Informationen hierzu finden sich im Internet unter www.frauen-zur-feuerwehr.de. Auch Kreisbrandrat Alfred Tilz nannte die Werbekampagne eine gelungene Sache. Er ging kurz auf Themen ein, die derzeit in den Feuerwehren diskutiert werden, u. a. Kinderfeuerwehr, Fahrzeugbeschaffungen im Landkreis und angedachte Änderungen in den Führungsstrukturen. Der ehemalige Kreisjugendfeuerwehrwart und derzeitige Bildungsreferent der Jugendfeuerwehren Bayerns, Arno Kaesberg, hielt einen Vortrag zum Thema "Sexting und Cybermobbing". Als Gesamtschulleiter der Schulen Schloss Schwarzenberg, zeigte er anhand eines aktuellen Falles, dass diese Thematik nun auch vor unserer Haustüre angekommen ist und rief die Frauen dazu auf, Zuhause und auch in den eigenen Wehren, die Jugendlichen für dieses Thema zu sensibilisieren.

Sehr überrascht zeigten sich die Frauen über die Mitteilung der Kreisfrauenbeauftragten Renate Keck und ihrer Stellvertreterin Simone Kachelrieß, dass diese ihre Ämter nach nun mehr 15 Jahren aus persönlichen Gründen in neue Händen abgeben möchten. Die weitere Stellvertreterin, Viktoria Zietsch, die den Posten seit Mai 2015 für den Inspektionsabschnitt B (Scheinfeld) besetzt und zuvor bereits für den Inspektionsabschnitt A (Neustadt/Aisch) inne hatte, rief die anwesenden Feuerwehrfrauen dazu auf, bei Interesse einen der Posten zu übernehmen. Kreisbrandrat Alfred Tilz rührte ebenfalls kräftig die Werbetrommel, so dass die Posten der Frauenbeauftragten bald wieder voll besetzt sind. Zum Abschluss überreichte Viktoria Zietsch, unterstützt durch Carola Güntner-Hoppe, persönliche Abschiedsgeschenke an die beiden Frauen und bedankte sich für die vertrauensvolle und enge Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren. Mit stehenden Applaus verabschiedeten letztlich die Feuerwehrfrauen im vollbesetzten Saal die beiden Frauen an der Spitze.





Dienstversammlung der Frauensprecher/Frauensprecherinnen und weiblichen Feuerwehrkräfte im Lkr. Neustadt a. d. Aisch am 10.05.2014 im Borthaus in Burgbernheim

Das Brothaus in Burgbernheim war am Samstagvormittag, den 10. Mai der Veranstaltungsort für die Dienstversammlung der weiblichen Feuerwehrkräfte im Landkreis Neustadt a.d. Aisch – Bad Windsheim. Alfred Tilz, Dieter Bodendörfer und Marco Schrödl von der Landkreisführung, Carola Güntner- Hoppe, Bezirksfrauenbeauftrage der Feuerwehren von Mittelfranken, sowie 40 Frauen aus 11 Feuerwehren des Landkreises folgten der Einladung der Frauenbeauftragten Renate Keck, FF Emskirchen. Nach einer kurzen Begrüßung durch Renate Keck und dem stv. Bürgermeister der Stadt Burgbernheim Stefan Schuster, stand ein gut einstündiger Rundgang durch die Handwerksbackstube als erster Tagespunkt auf dem Programm. Diesem folgte eine Vorstellung der Stadt und Feuerwehr Burgbernheim stv. Kommandant Marco Schrödl, sowie berichtete Kreisbrandrat Alfred Tilz über aktuelle Themen auf Verbandsebene. Neben dem Dauerthema Digitalfunk, werden in diversen Arbeitsgruppen u.a. die Feuerwehrgrundausbildung und die Novellierung des Feuerwehrgesetzes ausgearbeitet. Alfred Tilz und auch Carola Güntner-Hoppe, die selbst seit etlichen Jahren Kreisbrandmeisterin im Nachbarlandkreis Ansbach ist, bedankten sich bei den anwesenden Mädchen und Frauen über ihr starkes Engagement in einem nicht alltäglichen Hobby. Renate Keck blickte auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres zurück. Die Frauen waren mit einem eigenem Stand beim Bezirksfeuerwehrtag am 15.6. in Neustadt vertreten, sowie nahm man einem Wochenendseminar zu den Themen demografische Entwicklung, Sicherung des Nachwuchses in der Feuerwehr – Stärkung der Frauen und Mädchen, sowie einem Workshop zur Gestaltung einer Gruppenstunde in einer Kinderfeuerwehr in der SFS Regensburg teil.





Dienstversammlung der Frauensprecher/Frauensprecherinnen und weiblichen Feuerwehrkräfte im Lkr. Neustadt a. d. Aisch am 02.05.2013 in Langenfeld

Langenfeld -Über einen zahlreichen Besuch bei der diesjährigen Dienstversammlung der weiblichen Feuerwehrkräfte im Landkreis Neustadt a.d. Aisch – Bad Windsheim konnte sich die Frauenbeauftragte Renate Keck, FF Emskirchen und ihre Stellvertretende Viktoria Zietsch, FF Gutenstetten und Simone Kachelrieß, FF Burgbernheim am vergangenen Donnerstag im FW – Gerätehaus in Langenfeld freuen. Neben Kreisbrandrat A. Tilz, Kreisjugendwart St. Fleischmann und dem Langenfelder Kommandant und Kreisbrandmeister Werner Bender, konnt Renate Keck auch etliche neue Gesichter in der Runde begrüßen. Kreisbrandrat A. Tilz ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und informierte die anwesenden Frauen über aktuelle Themen aus der Verbandsarbeit, u.a. dem Stand des Digitalfunkes und den Erfahrungen aus über einem Jahr Alarmierung über die Integrierte Leitstelle. Des Weiteren wies er auf den kommendem Bezirksfeuerwehrtag hin, der gleichzeitig mit der 150 Jahrfeier der Feuerwehr Neustadt a.d. Aisch am 15.06. stattfindet. Dem ausführlichen Bericht von Renate Keck über die vergangenen Aktivitäten im Landkreis und auf Bezirk spiegelte sich das große Engagement der Frauen in der Feuerwehr wieder, so wird zur Zeit federführend durch Simone Kachelrieß der Flyer „Frauen in der Feuerwehr“ und eine Präsentation überarbeitet. Renate Keck wies weiterhin auf ein einheitliches Auftreten der Frauen bei den kommenden Umzügen hin, da nur ein Arbeitspapier zur Dienstkleidung der Frauen vorliegt. Im Landkreis Neustadt a.d. Aisch – Bad Windsheim leisten 324 Frauen in den Wehren aktiven Dienst, sowie sind in den Jugendfeuerwehren 129 Mädchen engagiert. Neben der Jugend sind die Frauen mittlerweile ein wichtiger Bestandteil der Feuerwehr für das Fortbestehen und u.a. auch um die Alarmbereitschaft tagsüber sicher zu stellen.

In dem diesjährigen Fachreferat ging es über „Einsätze mit exotischen Tieren“, der vom gastgebenden Kreisbrandmeister Werner Bender vorgetragen wurde. In einem kurzweiligen Vortrag wurde auf den Unterschied zwischen giftigen und ungiftigen (!) Schlangen hingewiesen, sowie auf die Gefahr von eher harmlosen Tieren. Abschließend bedankten sich die anwesenden Frauen für den informativen Abend bei den Organisatorinnen.





Dienstversammlung der Frauensprecher/Frauensprecherinnen und weiblichen Feuerwehrkräfte im Lkr. Neustadt a. d. Aisch am 03.05.2012 in Markt Erlbach

In diesem Jahr kamen erneut nur rund zwei Duzend Interessentinnen aus 8 Feuerwehren im Landkreis Neustadt a.d. Aisch zur Dienstversammlung der Feuerwehrdienstleistenden in das Foyer der Rangauhalle in Markt Erlbach.

Hauptthema des Abends war die Zusammenarbeit mit der Polizei bei Einsätzen in Form einer Lesung aus seinen Büchern „Notruf 110“ durch Polzeihauptkommissar a. D. Hartmut Friese. Vor der Lesung über Kuriositäten und Heiterem aus dem Polizeialltag, gingen Bürgermeisterin Dr. Birgit Kreß, der Kommandant Markus Gundacker und Kreisbrandinspektor Dieter Popp vor allem auf die Problematik der Einsatzbereitschaft der Wehren während des Tages ein. Auffallend bei der Auswertung der Personalstärke vom 01.01.2012 war, dass alle Feuerwehren, die die Mindeststärke nicht erfüllen, keine Frauen in ihren Reihen haben.

R. Keck informierte über die Aktivitäten im abgelaufenen Jahr, u.a. nahmen die Frauen mit einem Infostand bei der 200 Jahresfeier der Versicherungskammer im Freilandmuseum teil und waren maßgeblich an der Gestaltung des Roll-Ups des Fachbereiches 10 – Frauen des LFV Bayerns beteiligt. Abschließend berichtete R. Keck noch über zwei Fortbildungsveranstaltungen mit den Themen Zusammenarbeit von Polizei und Feuerwehr und der Kampagne zur Nachwuchs- und Mitgliedergewinnung für die bayerischen Feuerwehren.

Im Landkreis Neustadt a.d. Aisch – Bad Windsheim leisten 333 Feuerwehrfrauen, sowie 127 Feuerwehranwärterinnen in den Wehren aktiven Dienst, siehe Personalstruktur.





Dienstversammlung der Frauensprecher/Frauensprecherinnen und weiblichen Feuerwehrkräfte im Lkr. Neustadt a. d. Aisch am 05.05.2011 in Buchheim, Stadt Burgbernheim.

Den Weg zu der Dienstversammlung der Feuerwehrdienstleistenden Frauen der Freiwilligen Feuerwehren fanden in das Buchheimer Gemeindehaus nur rund zwei Dutzend Frauen der310 aktiven Damen des Landkreises. Im Mittelpunkt der diesjährigen Veranstaltung stand neben dem Bericht der Frauenbeauftragten Renate Keck, FF Emskirchen ein Vortrag von Johann Schmidt, FF Neustadt a.d. Aisch zum Thema Brandursachenermittlung. Nach der Begrüßung der anwesenden Frauen, Kreisbrandrat Alfred Tilz, Kreisbrandinspektor Dieter Bodendörfer, sowie die Kreisbrandmeister Marco Schrödl, Wolfgang Obermeier und Stefan Fleischmann, nutzte 1. Kommandant Hans Kiesel die Gelegenheit die Buchheimer Gemeinde und Feuerwehr vorzustellen. Etwas Stolz zeigte sich Hans Kiesel über das starke Engagement seiner Frauen in seiner Ortsfeuerwehr (15%).

Referent Johann Schmidt brachte in seinem kurzweiligen Vortrag viele Fälle aus der Praxis mit Einsatzbildern. Er appellierte an die Feuerwehrkräfte, mit einer Kamera so genannte Brandverlaufs- oder Brandentwicklungsfotos aufzunehmen. Dies erleichtere den Brandermittlern die Arbeit. Wenn angeschlossene Gegenstände, z.B. elektrische Geräte, weggenommen werden, dann muss dies an die Polizei gemeldet werden.„Finger weg“ heißt es bei Schaltern oder Stellrädern, darum kümmert sich das Fachpersonal. Bei einigen Beispielen zur Vorgehensweise der Polizei zur Brandursachenermittlung, waren die Anwesenden sichtlich über die vielfältigen technischen Möglichkeiten zur Aufklärung erstaunt.

Des weiteren informierte Kreisbrandrat Alfred Tilz über aktuelle Themen im Brandwesen, u.a. der anstehenden Überarbeitung der Förderrichtlinien für Fahrzeuge und Geräte, die Problematik mit dem analogen Funk und dem Verzicht der Nutzung von E10 für Tragkraftspritzen. Kreisbrandinspektor Dieter Bodendörfer und Kreisjugendfeuerwehrwart Stefan Fleischmann lenkten einen Blick auf kommende Großveranstaltungen im Landkreis. Vom 02. – 05.06. feiert die Versicherungskammer Bayern ihr 200-jähriges Bestehen im Freilandmuseum Bad Windsheim mit Beteiligung der Feuerwehren. Neben der Ausstellung von historischen Feuerwehrfahrzeugen- und geräten, ist ein Info-Stand der Feuerwehrfrauen geplant. Vom 23.-25.06 findet der Landesjugendfeuerwehrtag in Scheinfeld statt, wo man mit 30 Jugendmannschaften aus ganz Deutschland rechnet. Bei beiden Veranstaltungen wurden die Anwesenden um Unterstützung gebeten.

Zum Abschluss des Abends informiert Renate Keck die anwesenden Frauen über aktuelle Themen des Fachbereiches 10 - Frauen , sowie über den Besuch der Veranstaltung der Frauen auf Landesfeuerwehrverbandsebene in Herzogenaurach.





Dienstversammlung der Frauensprecher/Frauensprecherinnen und weiblichen Feuerwehrkräfte im Lkr. Neustadt a. d. Aisch am 17.06.2010 in Oberhöchstädt.

Zur diesjährigen Dienstversammlung der Feuerwehrdienstleistenden Frauen der Freiwilligen Feuerwehren traf man sich am vergangenen Donnerstag im östlichsten Teil des Landkreises, nämlich im FW – Gerätehaus in Oberhöchstädt, Gemeinde Dachsbach. Die jährliche Veranstaltung, die von Renate Keck und Simone Kachelrieß bereits zum 10.ten Mal organisiert wurde, dient neben aktuellen Informationen über die Verbandsarbeit, vor allem auch zur Netzwerkbildung unter den Frauen.


Die Landkreisführungskräfte hatten sich ebenfalls nicht nehmen lassen an der Veranstaltung teilzunehmen, so konnte Renate Keck Kreisbrandrat Alfred Tilz, Kreisbrandinspektor Dieter Popp und Kreisbrandmeister Hartmut Tanzberger begrüßen. Nach einer kurzen Vorstellung der Oberhöchstädter Feuerwehr, in ihren Reihen 9 Frauen, durch den Kommandanten Thomas Herbig, informierte Renate Keck die anwesenden Frauen über die besuchten Veranstaltungen auf Bezirks- und Landesfeuerwehrverbandsebene. Kreisbrandrat Alfred Tilz informierte über den Sachstand der integrierten Leitstelle, Digitaler Funk und des „Feuerwehr – Führerscheins“, sowie über die Aufgaben und Fahrzeugausstattung der UG-ÖEL, die im Landkreis zentral in Scheinfeld stationiert ist. Dem folgte eine Information über die neue Regelungen für Leistungsprüfungen. Im zweiten Teil des Abends diskutierten die anwesenden Frauen, die u.a. auch aus Uffenheim „anreisten“, über diverse Themen bzw. Problematiken rund um die Feuerwehr. Ein Thema war die Vereinbarkeit von Feuerwehr und Beruf bzw. Familie, z.B. als Arzthelferin oder Verkäuferin ist die regelmäßige Teilnahme an festen Übungs- oder Lehrgangsterminen ein organisatorischer Kraftakt Ein Gruppenbild und einen Ausblick auf die Versammlung in 2011 bildeten den Abschluss der Veranstaltung.





Dienstversammlung der Frauensprecher/Frauensprecherinnen und weiblichen Feuerwehrkräfte im Lkr. Neustadt a. d. Aisch am 28.05.2009 in Neustadt a.d. Aisch

Ihre jährliche Dienstversammlung und Infoveranstaltung hielten am Donnerstagabend die Feuerwehrdienstleistenden Frauen der Freiweilligen Feuerwehren im Landkreis im Gerätehaus der Feuerwehr Neustadt a. d. Aisch ab. Frauenbeauftragte Renate Keck konnte zahlreiche Frauen dazu begrüßen. Ebenfalls begrüßen konnte sie Kreisbrandrat Alfred Tilz sowie die Kreisbrandinspektoren Rüdiger Neumeister und Dieter Popp. Auch Kreisbrandmeister Stefan Fleischmann wurde zum ersten Mal in seiner neuen Funktion als Kreisjugendwart in der Runde der Frauen begrüßt.


Renate Keck informierte die anwesenden Frauen über die landesweite Frauenarbeit in den Feuerwehren, sowie über aktuelle Themen aus dem Landkreis. Kreisbrandrat Alfred Tilz informierte über den Sachstand der integrierten Leitstelle sowie über aktuellem aus dem Bereich Landkreis-Lehrgänge. Er gab seinem Bedauern Ausdruck, dass leider nach der Grund- und Truppführerausbildung nur wenige Frauen auf Gruppen- oder Zugführerlehrgängen von den Kommandanten angemeldet werden. Er wolle hier bei den Kommandanten vorstellig werden damit die Frauenarbeit auch auf diesem Gebiet der Fort- und Weiterbildung gefördert wird. Kreisbrandinspektor Dieter Popp erläuterte an Hand eines von der Feuerwehr Neustadt a. d. Aisch selbst gebauten Modellrauchhaus die Druckbelüftung eines Gebäudes bei einem Brand. Anschließend wurde über die Frauenarbeit im Land-kreis diskutiert. Frauenbeauftragte Renate Keck dankte dem Kommandanten der Feuerwehr Neustadt a. d. Aisch für die Gastfreundschaft und für die stets offene Tür im Neustädter Gerätehaus.






Übungsabende bei den Stützpunktfeuerwehren in Uffenheim und Bad Windsheim, Abschnitt C, Ende Mai 2009

Einen Einblick in die Gerätschaften und Fahrzeuge einer Stützpunktfeuerwehr erhielten Mädchen und Frauen, sowie Interessentinnen Ende April bei den Feuerwehren in Uffenheim und Bad Windsheim. Auf die Initiative von stellvertretende Frauenbeauftragte Simone Kachelrieß und Kreisbrandinspektor Dieter Bodendörfer wurde erstmals ein Übungsabend eigens für Mädchen und Frauen im Abschnitt C (Altlandkreis Uffenheim) angeboten. Schwerpunkt der Abende waren das Kennenlernen der verschiedenen Geräte und Fahrzeuge.


Foto: FF Uffenheim

In Bad Windsheim stellte Heiko Schneller die umfangreichen Tätigkeiten der Wehr dar, die u.a. die Ausbildung Atemschutz und Gefahrgut für den Landkreis übernehmen. H. Rienecker zeigte die Atemschutzstrecke und – Werkstatt, sowie informierte H. Kreuzer über die aktuelle Alarmierungskette und den Ablauf in der Einsatzzentrale. Die Anwesenden nutzen die Gelegenheit Fragen zu den diversen Bereichen zu stellen, sowie sich untereinander über die eigenen Erfahrungen auszutauschen. Während in Bad Windsheim die Anwesenden bereits in der Feuerwehr aktiv sind, konnte man in Uffenheim Interessentinnen begrüßen, die einen Weg in die Feuerwehr „suchen“. Am Ende waren sich die Anwesenden einstimmig der Meinung, dass die Abende sehr informativ und abwechslungsreich waren





Dienstversammlung der weiblichen Feuerwehrkräfte im Lkr. Neustadt a. d. Aisch am 15.05.2008 in Sugenheim

Am Donnerstag, den 15.05.2008 fand die jährliche Dienstversammlung der Frauensprecher/Frauensprecherinnen und weiblichen Feuerwehrkräfte des Landkreises in Sugenheim statt. Der Einladung der Frauenbeauftragten Renate Keck folgten 30 Feuerwehrfrauen aus 11 Feuerwehren, sowie einige FW- Führungskräfte des Landkreises. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand der Vortrag über das Internet und seinen Gefahren von Kriminalhauptkommissar Hans Rödel von der Kripo Ansbach.

Gefahren im Internet - Ist das Internet h@rmlos ?

Die Anwesenden waren sichtlich überrascht über die immense Vielfalt der Gefahren, die von Rauschgift, Suizid über Selbstmordmethoden bis zur Abzocke bei kostenlosen Abonnements reichten. Fotos und Beispiele untermauerten den informativen Vortrag, sowie folgten Tipps zum sicheren bzw. eingeschränkten Zugang zum Internet. Dem Vortrag folgten Informationen über aktuelle Themen der Verbandsarbeit (Einführung der integrierten Leitstelle, Gesetzes- und Förderungsänderungen) aus erster Hand von Kreisbrandrat Alfred Tilz. Abschließend informierte Renate Keck über die aktuelle Situation und den Aktivitäten im abgelaufenen Jahr, so wurde z. B. eine Präsentation und ein Flyer für die Öffentlichkeitsarbeit „Frauen in der Feuerwehr“ erstellt.





Girls Day bei den Feuerwehren am 24.04.2008

An dem diesjährigen Girls Day (www.girls-day.de) - dem Mädchen-Zukunftstag – konnten die Feuerwehren Burgbernheim, Scheinfeld und Uffenheim rund 60 Mädchen begrüßen. Der jährlich stattfindende Tag wird mit Unterstützung mehrerer Ministerien deutschlandweit durchgeführt und soll Schülerinnen einen Einblick in Berufsfelder, für die sich eher Jungen interessieren und die gemeinhin eher als „frauenuntypisch“ gelten, geben.

Angesprochen werden Schülerinnen ab Klasse 5 bis 10, hausächlich also 10- bis 15-jährige Mädchen – Bestes Feuerwehreintrittsalter! Nach einer kurzen Vorstellungsrunde bei einem kleinen Frühstück, folgten die Vorstellung der Feuerwehr und deren Aufgaben. Nach der Erläuterung der verschiedenen Fahrzeugen und Einsatzgeräte, wurden die Mädchen mit Schutzkleidung ausgerüstet, um dann auch selbst Hand anzulegen. So wurde die Handhabung einer Rettungsschere oder die Anwendung von Hebekissen auspro biert, sowie ein kompletter Löschaufbau gemeinsam durchgeführt. Das Ganze erfolgte natürlich unter Anleitung und mit Hilfestellung, um auch die Sicherheit der durchweg interessierten und motivierten Damen zu gewährleisten. Insgesamt war es ein gelungener Tag bei dem die Mädchen sichtlich Interesse und Spaß hatten.

Der große Resonanz und die positiven Rückmeldungen zeigen, dass der Girls Day eine gute Gelegenheit für die Werbung der Feuerwehren und neuen Mitgliedern ist.


Foto: FF Burgbernheim





Dienstversammlung der weiblichen Feuerwehrkräfte im Lkr. Neustadt a. d. Aisch am 10.05.2007 in Langenfeld

Zu der diesjährigen Dienstversammlung trafen sich die Feuerwehrdienstleistenden Frauen am Donnerstag, den 10.05.2007 im Gerätehaus der Feuerwehr Langenfeld. Frauenbeauftragte Renate Keck konnte zahlreiche Frauen aus den Feuerwehren des Landkreises, sowie Kreisbrandrat Alfred Tilz, Kreisbrandinspektor Rüdiger Neumeister und Kreisbrandmeister Werner Bender als Gäste begrüßen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand die Vorführung der neuen Leistungsprüfung (Wasser) durch eine Gruppe der Freiw. Feuerwehr Langenfeld. Vorgestellt wurden die Varianten mit Wasserentnahme aus dem Hydranten und die mit Atemschutzvariante der neuen Leistungsprüfung. Kreisbrandmeister und Kommandant der Langenfelder Feuerwehr, Werner Bender, erläuterte die neuen Variationen der Leistungsprüfungen den anwesenden Feuerwehrdamen.

Renate Keck informierte weiterhin über Veranstaltungen der Feuerwehrfrauen im Landkreis und im Bezirk Mittelfranken und stellte neues Informationsmaterial für die Frauenarbeit in der Feuerwehr vor. Kreisbrandrat Alfred Tilz informierte über den aktuellen Stand der Novellierung des Bayr. Feuerwehrgesetz und die Eingaben die zum einen der Bezirksfeuerwehrverband und zum anderen der Landesfeuerwehrverband zur anstehenden Gesetzesänderung beim Innenministerium eingebracht hat. Weiterhin zeigte er die Vorhaben und






Dienstversammlung der weiblichen Feuerwehrkräfte im Lkr. Neustadt a. d. Aisch am 19.05.2006 in Neustadt a. d. Aisch

An der diesjährigen Dienstversammlung der weiblichen Feuerwehrkräfte, die am Donnerstag, den 18.05.2006 in Neustadt a. d. Aisch statt fand, nahmen ca. 30 Feuerwehrfrauen aus dem Landkreis teil, denen ein umfassendes Abendprogramm geboten wurde.

Neben den Teilnehmerinnen konnte Frauenbeauftragte Renate Keck auch die Landkreisführungskräfte KBI Rüdiger Neumeister und KBI Rüdiger Neumeister, sowie den Kommandanten Günther Wehr der Feuerwehr Neustadt a.d. Aisch begrüßen. Dieser nutzte auch zu Beginn der Veranstaltung die Gelegenheit die ansässige Feuerwehr und ihr Einsatzgebiete vorzustellen.

Im Anschluss informierte KBI Dieter Bodendörfer über die neue Organisation der Feuerwehren im Landkreis. Aufgrund des Todesfalles von KBR F. Hufnagel im vergangenen Jahr, sowie dem Ausscheiden einiger aktiven Kreisbrandmeister war zum 01.05.06 eine Neuorganisation notwendig. Die neuen Führungskräfte und dessen Aufgaben wurden basierend auf dem Organigramm (siehe auch Feuerwehr – Führung), sowie die Struktur mit den Abschnitten A, B und C den Teilnehmerinnen erläutert.

Des Weiteren informierte KBI Rüdiger Neumeister über die Verbandstätigkeiten, u.a. auf die Landkreisfeuerwehrbroschuere, sowie der guten Jugendarbeit im Landkreis, deren Früchte sich anhand der jährlichen Mitgliedersteigerung zeigt. Die integrierte Leitstelle und die Einführung des digitalen Funk sind die zwei TOP – Themen mit dem sich der Landesverband seit einiger Zeit beschäftigt.

Renate Keck berichtete im Anschluss ebenfalls über Personalveränderungen, da aufgrund von Wegzuges, Daniela Reuther und Nicole Rippel ebenfalls nicht mehr zur Verfügung stehen. Im Abschnitt B konnte Simone Fisher von der FF Langenfeld zwischenzeitlich dafür gewonnen werden, jedoch ist der Abschnitt A momentan unbesetzt.

An der Tagung des Fachbereiches in Mittelfranken, an der man am 08.04.06 teilnahm, wurden keine neuen Themen in Mittelfranken angesprochen.

Eine Übersicht der Frauenstärke im Landkreis basierend auf der Stärkemeldung vom 01.01.06 wurde von S. Kachelrieß kurz angeschnitten.

Im Anschluss an den diversen Informationen stand der „praktische“ Teil auf der Tagesordnung. Aufgeteilt in drei Gruppen, erläuterten die Mitglieder der Feuerwehr Neustadt den Aufbau des neuen Löschfahrzeuges LF16/12, den Aufbau und den Einsatzzweck der Drehleiter DLK 23/12, sowie konnte die Nutzung der Wärmekamera in einem verqualmten Raum ausprobiert werden.

Der mit vielen Informationen gespickte Abend wurde mit Kaffee und Kuchen, sowie Informationen rund um das Feuerwehrwesen abgeschlossen.





Dienstversammlung der weiblichen Feuerwehrkräfte im Lkr. Neustadt a. d. Aisch am 19.05.2005 in Bad Windsheim

An der diesjährigen Dienstversammlung der weiblichen Feuerwehrkräfte, die am Donnerstag, den 19.05.2005 in Bad Windsheim statt fand, nahmen 41 Feuerwehrfrauen aus dem Landkreis teil. Erstmals konnte man auch die Feuerwehrfrauen aus Rüdisbronn begrüssen, die erst seit knapp einem Jahr aktiv sind.

Nach kurzen Begrüßungsworten von KBI Dieter Bodendörfer, 1. Kdt. M. Helm von der Bad Windsheimer Feuerwehr berichtete Frauenbeauftragte Renate Keck über aktuelle Themen aus dem Fachbereich 11 Frauenarbeit.

Der Schwerpunkt des Abends war der „praktische“ Teil. Die Bad Windsheimer Feuerwehr ermöglichte, dass man die Atemschutzstrecke, die Einsatzzentrale besichtigen konnte, sowie wurde eine Fettexplosion demonstriert.

Die Gefährlichkeit einen Fettbrand mit Wasser zu löschen zeigte eindrucksvoll eine Vorführung im Hof. Beim Löschversuch schoss eine meterhohe Stichflamme empor.

Durch die Atemschutzstrecke, sowie Informationen über Anforderungen und Übungstechniken erklärte KBM Heiko Schneller. Dies war vor allem für die Nicht- Atemschutzgeräteträgerinnen von starkem Interesse (Es sind im Landkreis nur 22 ausgebildet). Wie der Ablauf einer Alarmierung erfolgt, zeigten die Gastgeberinnen M. Bodendörfer und B. Bauereiß in der Einsatzzentrale. Beide sind aktive Mitglieder der Bad Windsheimer EZ- Mannschaft, die aus drei Frauen und vier Männer besteht.

Die Anwesenden nutzten nach den Vorführungen im „Blaulicht“ die Gelegenheit bei frisch gebackenen Erdbeerkuchen die Gelegenheit, um Informationen rund um das Feuerwehrwesen auszutauschen, sowie über Erfahrungen aus den verschiedenen Wehren.





Dienstversammlung der weiblichen Feuerwehrkräfte im Lkr. Neustadt a. d. Aisch am 27.05.2004 in Scheinfeld

Einige junge, neue Gesichter konnte die Frauenbeauftragte Renate Keck, ihre Stellvertreterin Simone Kachelrieß und KBR Hufnagel bei der diesjährigen Dienstversammlung der weiblichen Feuerwehrkräfte am Donnerstag, den 27.05.2004 im FW- Gerätehaus in Scheinfeld begrüßen. An der einmal im Jahr statt findenden Veranstaltung nahmen 33 Feuerwehrfrauen aus dem ganzen Landkreis teil.

Nach der Begrüßung durch R. Keck informierte KBR Hufnagel über aktuelle Themen rund um das Feuerwehrwesen, u.a. über den EU-Führerschein, das freiwillige soziale Jahr, integrierte. Leitstelle, neue FwDV 7, Feuerschutzsteuer, Praxisgebühr bei Unfällen.

Anschließend erfolgte eine Vorführung durch die Höhenrettungsgruppe FF Scheinfeld. Diese wurde durch Hinweise zur Nutzung der verschiedenen Utensilien und Erklärungen zur Vorgehensweise im Einsatzfall durch 1. Kommandant D. Treuheit ergänzt und fand guten Anklang bei den anwesenden Feuerwehrfrauen

Nach einer kurzen Pause gab S. Kachelrieß einen Überblick über die Personalsituation im Landkreis. Es sind im Jahre 2004 327 Frauen in 72 Feuerwehren im Landkreis aktiv. Dies ist eine erneute Steigerung um 18 % im Vergleich zum Vorjahr. Erfreulich ist vor allem die hohe Anzahl an Mädchen in der Jugendfeuerwehren (94 Mädchen von 509).In neun Feuerwehren waren erstmals Frauen aktiv.

R. Keck berichtete u.a. über die Aktivitäten im letzten Jahr, u.a. Schiedsrichter beim KJFT, Referat bei der Jugendwartversammlung im Herbst, Teilnahme auf der Wefra in Neustadt im April 2004 und gab einen Überblick über die kommenden Termine im Jahr 2004. So feiert am 05./05.06.2004 die Feuerwehr Bräuersdorf bereits 10 Jähriges Bestehen der Damengruppe.

Betreffend dem Feuerwehr-Dienstanzug – Schnitt 2000 gehen die Meinungen weiterhin weit auseinander. Der Hut wird z. B. in ganz Bayern überhaupt nicht benutzt. Daher wurde von R. Keck und auch KBR Hufnagel betont, daß im Landkreis keine Hutpflicht besteht, jedoch ein einheitliches Auftreten der Mannschaft zu gewähren ist.

Die Anwesenden nutzten die Gelegenheit zwischen und während den Vorträgen Informationen betreffend dem Feuerwehrwesen auszutauschen, sowie wurden einige Anregungen für weitere Veranstaltungen gegeben.





Dienstversammlung der weiblichen Feuerwehrkräfte im Lkr. Neustadt a. d. Aisch am 22.05.2003 in Bad Windsheim

Viele junge, neue Gesichter konnte die Frauenbeauftragte Renate Keck und KBR Hufnagel bei der diesjährigen Dienstversammlung der weiblichen Feuerwehrkräfte am Donnerstag, den 23.05.2003 im neurenoviertem Schulungsraum des FW-Gerätehauses in Bad Windsheim begrüßen. Neben den 25 Feuerwehrdamen nahmen auch zwei Vertreterinnen aus der Presse teil.

Nach der Begrüßung durch R. Keck, KBR Hufnagel und KBM Helm wurde der Lehrfilm „Heiße Gefühle“ über das Brandhaus in Würzburg gezeigt. Der zweite Programmschwerpunkt war ein Vortrag über suizidgefährdete Personen „Eine Person droht zu springen“ durch KBI Bodendörfer. Des Weiteren berichtete R. Keck über die Sitzung des Landesfeuerwehr-verbandes in Fürth (Erwachsenenleistungsmarsch, Feuerwehrarzt, Notfallseelsorger), sowie gab S. Kachelrieß einen Überblick über die Personal-Struktur im Landkreis, Stand 01.01.2003 (siehe Personalstruktur).

Die Anwesenden nutzten die Gelegenheit zwischen und während den Vorträgen Informationen betreffend dem Feuerwehrwesen auszutauschen, sowie wurden interessante Anregungen für zukünftige Veranstaltungen gemacht.



Dienstversammlung der weiblichen Feuerwehrkräfte im Lkr. Neustadt a. d. Aisch am 23.05.2002 in Langenfeld

Am Donnerstag, den 23.05.2002 fand die diesjährige Versammlung der weiblichen Feuerwehrkräfte im FW-Gerätehaus in Langenfeld statt. Nach der Begrüßung der Frauenbeauftragten Renate Keck, berichtete KBI Andreas Schick über aktuelle Themen Problematiken in der Feuerwehr. Schwerpunkt des Abends war der ca. 1 1/2 stündige Vortrag von Herrn Ulm, Polizeiinspektion Neustadt a.d. Aisch, über Rechte und Pflichten auf der Fahrt zur und an der Einsatzstelle. Das Thema wurde von Herrn Ulm sehr herübergebracht und durch Fällen aus der Realität anschaulich dargestellt.

Im Anschluß berichtete Renate Keck noch über diverse Veranstaltungen, bei denen man im letzten Jahr teilnahm (Wefra, Jugend-Olympiade, Tagung in Ebermannstadt), sowie über unsere Arbeiten im letzten Jahr. Abschliessend gab S. Kachelrieß einen kurzen Überblick über die Personalstruktur im Landkreis im Bezug auf die Frauenarbeit. (siehe Personalstruktur)

Es war allerdings zu Bedauern, dass sich die Ressonanz nur auf die Feuerwehren Bräuersdorf, Bad Windsheim, Neustadt a.d. Aisch, Emskirchen und Langenfeld begrenzte.



Dienstversammlung der weiblichen Feuerwehrkräfte im Lkr. Neustadt a. d. Aisch am 15.05.2001 in Scheinfeld

Bei der ersten Versammlung nach dem Amtsantritt der im Sept. 2000 konnte Renate Keck im Scheinfelder Gerätehaus 40 Frauen, die aktiven Dienst in den Freiwilligen Feuerwehren leisten, begrüssen. Kreisbrandrat Franz Hufnagel, Kreisbrandinspektor Andreas Schick und Kreisbrandmeister Marco Schrödl aus den Reihen der Führungskräfte des Landkreises Neustadt a. d. Aisch nahmen ebenfalls teil.

Bei den Begrüßungsworten sowie in den Diskussionen wurde immer wieder auf die steigende Bedeutung der Frauenarbeit angesichts der geringen Einsatzbereitschaft der Männer während des Tages hin, dass Frauen mit in die Wehr integriert werden, hingewiesen. Leider gibt es immer noch Wehren, in denen sich die Kommandanten und auch die übrigen Wehrmänner gegen eine Aufnahme von Frauen erfolgreich wehren. Wehren, die jedoch bereits Erfahrungen mit Frauen im aktiven Dienst haben, bestätigen jedoch das Gegenteil.

Die Situation der Frauen im Landkreis Neustadt a.d. Aisch, deren Anteil am aktiven Dienst, trotz einer steigenden Tendenz von 3,9 Prozent weiterhin sehr niedrig ist.

Der Höhepunkte der Veranstaltung war die Vorstellung des neuen Dienstanzuges Schnitt 2000. Die neue Kleiderordnung mit einem modernen Schnitt und der besseren Anpassung an die weiblichen Formen, fand nicht nur Beifall, die Vorstellung des neuen Hutes löste mitunter einiges Erstaunen aus.



Fortbildungsversammlung für Frauenbeauftragten der bayrischen Feuerwehren am 28.04.2001 in Ebermannstadt

Am 28.04.2001 folgten wir der Einladung der Landesfrauenbeauftragten Erika Riedl zur Fortbildungsversammlung der Frauenbeauftragten der bayrischen Feuerwehren nach Ebermannstadt.

Nach der Eröffnung und Grußworten erfolgte ein Referat über "Arbeit eines Brandfahnders" durch die Kripo Bamberg. Anschließend nutzten die anwesenden 62 Frauenbeauftragten aus ganz Bayern die Zeit zu ausführlichen Diskussion und regen Meinungsaustausch über Probleme, wie z. B. fehlende Frauenbeauftragte für drei Bezirksverbände und die Nichtübernahme von Mädchen in den aktiven Dienst, Aktivitäten und Zukunftspläne in den einzelnen K

©2018 Kreisfeuerwehrverband Neustadt a. d. Aisch - Bad Windsheim | 20799 | 426