Sitemap | Web 2.0 | Kontakt | Impressum | Home
 

Absturz- Höhensicherung - Höhenrettung

Ein neuer Aufgabenbereich -
ein neuer Ausbildungsbereich -
aber auch viel neue Sicherheit !!!

Mit der Einführung der neuen Feuerwehrdienstvorschrift FwDV 1/2 "Grundtätigkeiten bei Technischer Hilfeleistung und Rettung" wure auch ein jahrelang stiefmütterlich behandeltes Thema neu geregelt:

Während bei den Feuerwehren bisher die Feuerwehrleine under Feuerwehrgurt die einzigen Mittel waren, um Feuerwehrleute gegen Absturz zu sichern, so haben nun auch zahlreiche Gerätschaften und Vorgehensweisen aus der Bergrettung bei den Feuerwehren Einzug gehalten. Dadurch ist es nun auch möglich, dort wo herkömmliche Geräte wie Leitern versagen, sicher und schnell wirksame Hilfe zu leisten.

Die Feuerwehrleinen und der Feuerwehrgurt werden nur noch zur Sicherung in Bereichen verwendet, wo ein Absturz oder freier Fall ausgeschlossen ist.

Alle Stützpunktwehren im Landkreis haben diese neuen Gerätesätze. Durch eine gemeindschaftliche Aktion aller betroffenen Gemeinden im Landkreis konnte schnell und unbürokratisch eine landkreisweit einheitliche Ausrüstung beschafft werden. Natürlich kommt damit auch erneut ein umfangreiches Ausbildungsgebiet auf diese Feuerwehren zu. Zum einen was die Handhabung und den Einsatz der Geräte betrifft, und zum anderen durch die notwendige Pflege und laufende Überprüfung, denn gerade die Sicherheit spielt hier eine sehr wichtige Rolle: Die Einsatzkräfte müssen sich emhr den je, auf ihr Material und ihr Können verlassen müssen. Im Gegensatz zur Höhenrettung, liegt beid er Höhensicherung der Schwerpunkt vorallem in der Sicherung der eigenen Einsatzkräfte bei Einsätzen in Höhen und Tiefen.

Bei speziellen Fällen der Höhenrettung, z.B. der Rettung von besonders hohen Kränen oder Situationen, wo der Einsatz eines Hubschraubers notwendig wird, werden die Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises von der gemeinsamen Höhenrettungsgruppe der Berufsfeuerwehren Nürnberg und Fürth unterstützt.

mehr Informationen bei der Höhensicherungsgruppe bei der FF Scheinfeld

Quelle: Landkreisfeuerwehrbroschüre 2000 des Kreisfeuerwehrverbandes NEA



©2018 Kreisfeuerwehrverband Neustadt a. d. Aisch - Bad Windsheim | 1690854 | 214