Sitemap | Datenschutz | Kontakt | Impressum | Home
 

UGÖEL und FF Wilhelmsdorf üben gemeinsam [Zurück]


Am Ostersamstag kam es in Wilhelmsdorf zu einem Großbrand in einem Industriegebäude... allerdings nur auf dem Papier.

In einer gemeinsamen Übung der Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung (UGÖEL) und der FF Wilhelmsdorf wurden Brandgeschehen und Einsatzablauf eines möglichen Großbrandes simuliert und auf diversen Funkkanälen durchgespielt.

Die Mitglieder der UGÖEL, die mit ihrem Leiter Thomas Popp und zwei Fahrzeugen zur Übung gekommen waren, bauten vor dem Feuerwehhaus in Wilhelmsdorf ihre Einsatzleitung mit Lagekarte auf und sorgten für eine unabhängige Stromversorgung und Satellitenverbindung, um für alle Eventualitäten in der Einsatzleitung und -abarbeitung gewappnet zu sein. Den zehn Kameraden der FF Wilhelmsdorf, unter ihnen auch Bürgermeister Rüdiger Probst, fiel in der Übung die Rolle zu, die anrückenden Fahrzeuge von sechs Feuerwehren und des Gefahrgutzuges zu simulierten und den Einsatzverlauf für die UGÖEL, am Funk, realistisch zu gestalten. Kreisbrandmeister und Übungsleiter Markus Stenglein, baute in die Übung noch einige Besonderheiten ein, um den Teilnehmern besondere Herausforderungen zu bieten. So mussten die Mitglieder der UGÖEL neben ihrem Basisaufgaben zum Beispiel auf Funkprobleme reagieren oder nachalarmierte Spezialkräfte koordinieren. Kreisbrandinspektor Rüdiger Neumeister, Kreisbrandmeister Manfred Heyer und der Wilhelmsdorfer Kommandant Patrick Winkelhöfer waren als Beobachter bzw. Teilnehmer der Übung mit deren Verlauf sehr zufrieden, konnten interessante Erkenntnisse gewinnen und bedankten sich bei allen Kameraden für Ihr Engagement





Fotos & Bericht: Rainer Weiskirchen



©2018 Kreisfeuerwehrverband Neustadt a. d. Aisch - Bad Windsheim | 8289 | 239